Fachliche Kompetenz

Frau Rechtsanwältin Nadine Hieß studierte Rechtswissenschaften in Marburg und Mainz, wo sie das erste Juristische Staatsexamen mit dem Schwerpunkt im "Öffentlichen Wirtschafts- und Verwaltungsrecht" erfolgreich absolvierte.

Ihr Rechtsreferendariat leistete sie im Bezirk des Oberlandesgerichts Frankfurt am Main am Landgericht Wiesbaden ab. Im Rahmen ihrer Ausbildung war sie unter anderem für die Staatsanwaltschaft auf dem Gebiet der politisch motivierten Straftaten, für die Kommunalaufsicht beim Regierungspräsidium Darmstadt sowie für eine mittelständische Anwaltskanzlei in Darmstadt im Dezernat für Öffentliches Recht tätig. Darüber hinaus war sie am Verwaltungsgericht Wiesbaden eingesetzt. Das Rechtsreferendariat schloss Frau Hieß erfolgreich mit dem zweiten Juristischen Staatsexamen und dem Schwerpunkt "Staat und Verwaltung" ab.

Im Anschluss war sie als stellvertretende Leitung eines kommunalen Rechtsamts tätig. In dieser Position führte sie eine Vielzahl an Widerspruchs- und Klageverfahren aus behördlicher Sicht und beriet die Verwaltung in allen rechtlichen Angelegenheiten. Insbesondere begleitete sie federführend ein Bundesfachplanungsverfahren im Zusammenhang mit der Errichtung von Hochspannungsleitungen im Rahmen des Stromnetzausbaus.

Im Jahr 2019 wurde Frau Hieß von der Rechtsanwaltskammer Frankfurt zur Anwaltschaft zugelassen.

Sie hat den Fachanwaltslehrgang im Verwaltungsrecht im Jahr 2019 erfolgreich abgeschlossen. Hier hat sie durch mehrere Prüfungen nachweisen müssen und können, dass sie besondere theoretische Fachkenntnisse auf dem Gebiet des Verwaltungsrechts (Öffentliches Baurecht, Abgabenrecht, Wirtschaftsverwaltungsrecht usw.) besitzt. Im Rahmen der erforderlichen Fortbildungen, die über das Jahr verteilt stattfinden, ist gewährleistet, dass ihr die aktuelle Rechtsprechung und die neuesten Entwicklungen stets bekannt sind und ihre Fachkompetenz auch über die weiteren Jahre stets vorhanden ist.

Frau Hieß ist Mitglied des Deutschen Anwaltverein (DAV), der Arbeitsgruppe Verwaltungsrecht des Landes Hessen sowie Mitglied des FORUM Junger Anwälte.

Politisches Engagement

Nadine Hieß war selbst viele Jahre kommunalpolitisch aktiv. Von 2011 bis 2018 war sie mit einem politischen Mandat als Stadtverordnete betraut. Zwei Legislaturperioden in Folge wurde sie von ihrer Partei als Spitzenkandidatin aufgestellt und von den Bürgerinnen und Bürgern ins Stadtparlament gewählt. Besonders wichtig waren ihr bei ihrer politischen Arbeit die Themen Stadtplanung, Umwelt und Verkehr. Daher vertrat sie ihre Fraktion im entsprechenden Fachausschuss.

 

Auch aus dieser Zeit verfügt Frau Hieß über tiefgreifende praktische Erfahrung. Über viele Jahre hinweg hat sie die Arbeitsweise kommunalpolitischer Gremien erlebt und selbst aktiv mitgestaltet. Das politische Agieren hat sie außerdem bei ihrer zurückliegenden Tätigkeit als stellvertretende Leitung eines kommunalen Rechtsamts aus behördlicher Sicht erleben können. Diese einschlägige Erfahrung aus verschiedenen Blickwinkeln des kommunalen Handels ergänzen sich nun zu Ihrem Vorteil.

Seit der Kommunalwahl in Wiesbaden 2021 bekleidet Nadine Hieß wieder ehrenamtlich ein kommunalpolitisches Mandat.

"Das Verwaltungsrecht ist der Politik so nahe wie kein anderes Rechtsgebiet. Als Verwaltungsrechtlerin und ehemalige Kommunalpolitikerin bringe ich meine Kompetenz und Erfahrung aus beiden Bereichen zusammen, um für meine Mandantinnen und Mandanten sowohl auf Seiten der Bürgerschaft als auch der Behörden

das beste Ergebnis zu erzielen."

- Rechtsanwältin Nadine Hieß